AX-Hochleistungsfräser
Neue Horizonte für Qualität und Prozesssicherheit

AX-HochleistungsfräserNeue Horizonte für Qualität und Prozesssicherheit

AX-Hochleistungsfräser
Neue Horizonte für Qualität und Prozesssicherheit

Mehr erfahren

AX: Höchste Leistungsfähigkeit und hervorragende Bauteilqualität durch innovative Technologie

Das Aluminium-Fräsprogramm AX wurde von FRAISA in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Im Bereich der Schrupptechnologie wurden mit dem AX-FPS neue Massstäbe hinsichtlich höchster Leistungsfähigkeit und geringer Leistungsaufnahme gesetzt. Die Fräser sind mit einem speziellen Wellenschrupp-Profil und einem internen Kühlkanal ausgestattet. Ideale Voraussetzungen für eine optimale Spanabfuhr.

Der FRAISA ToolExpert® AX-FPS sorgt durch die perfekte Abstimmung zwischen Werkzeug und Maschinenumfeld für maximale Produktivität und Sicherheit im entsprechenden Anwendungsfall – für Einsatzlängen bis zu 5.2xd.

Die Basis dieser neuen Leistungshorizonte: eine von FRAISA patentierte Stützfasen-Technologie. Hierbei wird an der Mantel- und Stirnschneide eine hochglanzgeschliffene, sehr fein abgestimmte Fase angebracht. Diese dämpft auftretende Vibrationen und verbessert die Fräseigenschaften in beeindruckender Weise.

Neue Bearbeitungsstrategie durch die Kombination von Schrupp- und Schlichtwerkzeugen

Begeisternde Ergebnisse können durch einen kombinierten Einsatz von langen Schrupp- und Schlichtwerkzeugen mit neuer Bearbeitungsstrategie erzielt werden. Die Schlüsselelemente sind dabei die Programmierstrategie und die Schnittdaten für die entsprechende Bauteilund Maschinensituation.

Durch den Einsatz der neuen AX-Schlichtfräser werden neue Horizonte in den Qualitäts- und Leistungsergebnissen erreicht. Alle Informationen zu den in diesem Prospekt dargestellten Bauteilen erhalten Sie auch im Anwendungsvideo und auf unserer Homepage.

Kombinierte Anwendung von Schrupp- und Schlichtbearbeitung

Schruppen mit AX-FPS

Bei der AX-FPS-Technologie stehen Produktivität und Kosteneffizienz an erster Stelle. Positive, schnittfreudige Geometrien sowie spiegelglatte Spannuten garantieren eine hervorragende Spanentstehung und einen guten Spanabtransport, der von einer zentralen Kühlmittelzufuhr profitiert. Höchste Leistungsfähigkeit ist somit garantiert.


Hochleistungsschlichtfräser AX mit revolutionärer Stützfasen-Technologie

Einzigartig und durch FRAISA patentiert: Die innovative Stützfasen- Technologie ermöglicht das Schlichten dünnwandiger, hoher und langer Bauteilwände sowie stabiler Bauteile mit hohen Schlichttiefen und grossen Werkzeugumschlingungen.

Dieses einzigartige Werkzeugkonzept beeindruckt besonders durch die extreme Leichtschneidigkeit mit perfekt abgestimmten variablen Stützfasen sowie hochglanzgeschliffene Spannuten und Freiflächen für minimale Adhäsion.

Die detaillierten Erklärungen zu den Werkzeugtechnologien entnehmen Sie bitte dem Infoteil im Katalog Hochleistungs-Fräswerkzeuge.


Bearbeitungsstrategie für labile oder dünnwandige Bauteile


Optimierung der Schnittdaten und der Bearbeitungsstrategie

Auf Basis des Bauteils werden Werkzeug, Schnittdaten und Bearbeitungsstrategie gewählt. Mit den folgenden Hinweisen zu den einzelnen Bauteileigenschaften und deren Wirkung auf den Bearbeitungsprozess lässt sich die Herstellzeit optimieren und die Fertigungsqualität verbessern.


AX-Hochleistungsfräser für stabile Bauteile und neu ergänzte Werkstoffe

AX-FPS- und AX-Schlichtfräser sind für unterschiedliche Werkstoffe wie Kupfer, Kunststoffe und Nichteisenmetalle bestens geeignet. Die entsprechenden Schnittdaten sind dem FRAISA ToolExpert® 2.0 sowie diesem Prospekt zu entnehmen.

Der Vorteil beim Bearbeiten stabiler Bauteilwände ist die sehr geringe Auslenkung des AX-Schlichtfräsers bei gleichzeitig sehr hoher Laufruhe. Damit können präzise und eng tolerierte Passungen auf der ganzen Schneidenlänge gefräst und es kann eine sehr hohe Oberflächengüte erzielt werden.

Hohe Werkzeugumschlingungen sind ebenfalls kein Problem für den AX-Schlichtfräser – somit können auch eng tolerierte Bohrungen mühelos hergestellt werden. Die Bearbeitungsstrategie ähnelt jener für labile Bauteile. Allerdings entfällt beim Schruppen bis 5.2xd der Arbeitsschritt «Konturfräsen». Für die letzte Bahn mit Leerschnitt ae = 0 sollten vom Anwendungsfall PF die Drehzahl n und der Vorschub vf vom Schlichtfräser AX für stabile Bauteile verwendet werden. Zum Schlichten können ebenfalls die Schnittdaten PF und F für stabile Bauteile (klassisches Schlichticon*) benutzt werden.


Downloads


Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?
Wir helfen gerne weiter!

Eingabefelder mit einem * sind Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.