Ausbildung zum/zur

Polymechaniker/in EFZ

Polymechaniker / innen fertigen Werkzeuge, Geräteteile und Produktionsvorrichtungen. Sie programmieren und bedienen Maschinen, überwachen die Produktion, nehmen Anlagen und Apparate in Betrieb und warten diese.

Inhalte unserer Ausbildung

1. LEHRJAHR

  • Basisausbildung
    • Basisausbildung AZ (Drehen, Fräsen, Bohren, Messen, Montieren)
    • Werkzeuge Konventionell und CNC Schleifen (AZ)
    • Beschichten (Prod)
    • Beschriften (Prod)
    • Oberflächentechnologie (Prod)

2. LEHRJAHR

  • Basis- und Ergänzungsausbildung
    • ÜK Swissmechanic
    • Erweiterte Basisausbildung (AZ)
    • CNC Drehen und Fräsen (DMG Mechanik, Fehlmann AZ)
    • CAD Zeichnen (Grundkurs AZ)
    • Werkzeuge Konventionell und CNC Schleifen (AZ)
    • Fertigung Einblick in die Gewindetechnik
    • Vorbereitung Teilprüfung (AZ)

3. LEHRJAHR

  • Schwerpunktausbildung
    • Einblick in die Abteilungen Rollomatic und Reinecker
    • Qualitätssicherung QS
    • Applikationszentrum (ToolSchool)
    • Testzentrum (TZ)
    • Stage FRAISA GmbH (Deutschland): Werkzeuge produktiv nachschärfen
    • Unterhalt und Reparatur

4. LEHRJAHR

  • Schwerpunktausbildung
    • Maschinensystem in Fertigung (Schleiftechnik 1, 2, 3 oder 4)
    • Unterhalt
    • Qualitätssicherung
    • Applikationszentrum oder Testzentrum
    • Stage FRAISA USA, Inc. (USA)

Mögliche Weiterbildungen nach der Lehre:

  • Berufsprüfung (BP)
    Produktionsfachmann/-frau mit EFA oder Techn. Kaufmann/-frau mit EFA
  • Höhere Fachprüfung (HFP)
    Industriemeister / in
  • Höhere Fachschule (HF)
    Dipl. Techniker/in HF Maschinenbau
  • Fachhochschule (FH)
    Nach Berufsmatur: Bachelor of Science FH in Maschinentechnik

Lehrbetrieb

Anforderungen:

  • Interesse an Metallverarbeitung
  • Handwerkliches Geschick
  • Gutes Auffassungs- + Vorstellungsvermögen
  • SEK E (gut)

Berufsfachschule

Eckdaten:

  • Schulort GIBS Solothurn
  • Start für alle im Profil E
    1. Semester 2 Schultage pro Woche
  • im Profil E
    2. bis 4. Semester 2 Schultage pro Woche
    Ab 5. Semester 1 Schultag pro Woche
  • im Profil G
    2. Semester 2 Schultage pro Woche
    Ab 3. Semester 1 Schultag pro Woche

Überbetrieblicher Kursort

Eckdaten:

  • Im 1.-2. Lehrjahr 5 Kurse
  • Total 54 ÜK-Tage