Multifunktionales Hochleistungsfräsen MFC
Die Lösung für leichtschneidende und
hochdynamische Anwendungen





Jetzt mit Erweiterung MB-RNVDS!

Multifunktionales Hochleistungsfräsen MFCDie Lösung für leichtschneidende undhochdynamische AnwendungenJetzt mit Erweiterung MB-RNVDS!
Multifunktionales Hochleistungsfräsen MFCDie Lösung für leichtschneidende undhochdynamische AnwendungenJetzt mit Erweiterung MB-RNVDS!

Multifunktionales Hochleistungsfräsen MFC
Die Lösung für leichtschneidende und
hochdynamische Anwendungen





Jetzt mit Erweiterung MB-RNVDS!

Leichtschneidend und dynamisch bis 5.2xd tief

Die im letzten Jahr eingeführten multifunktionalen MB-NVDS-Werkzeuge (MFC) erfreuen sich grosser Beliebtheit. Mit den MFC-Werkzeugen können jeweils bis zu 96 Anwendungen bearbeitet werden, wodurch sowohl Inventar- und Rüstkosten wie auch Werkzeugwechselzeiten deutlich reduziert und somit die Produktionskosten nachhaltig gesenkt werden können.

Aufgrund der hohen Marktakzeptanz der MB-NVDS Werkzeuge (MFC) wurde die MB-NVDS-Werkzeugfamilie (MFC) erweitert. Während die bereits im Markt eingeführten MB-NVDS-Werkzeuge hervorragende Performance in Schlicht- und konventionellen HPC-Schruppoperationen zeigen, konzentriert sich die Programmerweiterung auf die HDC (High Dynamic Cutting)-Bearbeitung. Das heisst, dass sich diese Werkzeuge jetzt exzellent dafür eignen, mit einer sehr robust ausgelegten Schneideckengeometrie einzutauchen, um dann mit der gesamten Schneidenlänge die Bauteilform auszuarbeiten

Das Schneidenprofil der neuen MB-NVDS-Werkzeuge (MFC) wurde positiver ausgelegt. Ein Spanwinkel von 10° mit Schneidkantenbehandlung erzeugt einen weichen und schwingungsarmen Schnitt, wodurch Bearbeitungskräfte sowie Leistungs- und Drehmomentaufnahme reduziert werden. Mittels der neu ausgelegten Doppelnut und des durchgehenden Zahnanschliffs, können nun in der HDC-Trochoidal-Bearbeitung höhere thermische wie mechanische Lasten aufgenommen werden.

Mit der neuen MB-NVDS-Längenausführung 5.2xd können tiefe Bohrungen erzeugt und beim HDC-S-Fräsen extrem hohe Zeitspanvolumen erreicht werden.

Die eigens für die MFC-Familie entwickelte ToolExpert MFC Software wurde mit den zahlreichen neuen Applikationsmöglichkeiten ergänzt und gibt nun einen hervorragenden Überblick über das breite Einsatzspektrum dieser wirklich einzigartigen MB-NVDS-Werkzeugfamilie (MFC).

Die Vorteile

  • Reduzierte Logistik- und Inventarkosten,
    da ein Werkzeug für viele Applikationen genügt
  • Kürzere Rüst- und Einrichtzeiten
    durch stark reduzierte Variantenvielfalt
  • Reduzierte Kapitalbindung
    für Werkzeuge und Werkzeughalter
  • Hohe Prozesssicherheit
    durch gesicherten Spanabtransport über zentralen Luft-/Kühlkanal
  • Reduzierte Belastungen sowie weniger Energieverbrauch
    durch sanften Schnitt und optimale Spanabfuhr
  • Optimierte Programmzyklen und optimierte Performance,
    da der ToolExpert MFC präzise Applikationsdaten liefert
  • Optimaler Lebenszyklus
    durch das Werkzeugmanagement ToolCare®, die Werkzeugaufbereitung ReTool® und das Recycling über Blue

Herausforderung und Zielvorgaben

  • Mehr Produktivität und bessere Leistung, längere Standzeit
  • Höhere Prozesssicherheit und Reproduzierbarkeit
  • Höhere Automatisierbarkeit
  • Bessere Bauteilqualität
  • Kürzere Rüstzeiten und schnelleres Anwenden
  • Weniger laufende Kosten und weniger Investitionen
  • Mehr Nachhaltigkeit/Schonen von Ressourcen
  • Mehr Anwendungswissen
  • Höhere Flexibilität
  • Vereinfachung und Standardisierung

MFC - Lösung für die erfolgreiche Produktion

Genau hier setzt das Multifunktionale Hochleistungsfräsen (MFC) an. Das Ziel der MFC-Produktentwicklung ist es daher, diese Komplexitäten ohne Leistungseinbussen wieder zu reduzieren.

Der Kunde kann sich dank MFC voll auf seine Kompetenz in der CAD-CAM-Programmierungkonzentrieren und dadurch seine Wettbewerbsfähigkeit weiter steigern!


Die Technologien der erweiterten MB-NVDS-Werkzeuge (MFC)

Neu entwickelte Technologien haben ein deutliches Ziel: Sie müssen dem Anwender mehrere klare Vorteile erbringen – entsprechend werden nur so viele Technologien wie nötig an den Werkzeugen angebracht, um das beste Preis-Leistungs- Verhältnis zu erreichen. Zu dieser Auslegung gehören auch die anwendungstechnischen Empfehlungen und Schnittdaten, die FRAISA zusammen mit der Werkzeugtechnologie entwickelt.

MFC mit Bearbeitungstiefen bis 5.2xd

durch extralange Ausführung mit Schneidenlänge 5.2xd

  • Eintauchen mit der FRAISA Eintauchstirn und zentralem Luft-/Kühlkanal
  • Breiteres Applikationsspektrum für die Komplettbearbeitung
  • Extrem hohe Zeitspanvolumen bei der HDC-S-Bearbeitung

Das oben abgebildete Bauteil wurde mit nur einem Werkzeug hergestellt!

Reduktion von Bearbeitungskräften sowie Leistungs- und Drehmomentaufnahme

durch weichen und schwingungsarmen Schnitt

  • Fräser mit 10° Spanwinkel und Schneidkantenbehandlung
  • Reduktion bis zu 25% der axialen Auszugskraft und bis zu 20% Leistungs- und Drehmomentaufnahme
  • Bessere Performance in weichem Baustahl und Stahl < 850 N/mm2
  • Fräsen bei labilen Aufspannungen oder dünnwandigen Bauteilen
  • Weniger Energieverbrauch und weniger Spindelbelastung

Das oben abgebildete Bauteil wurde mit nur einem Werkzeug hergestellt!


Multifunktionalität als Schlüsselfaktor für die Vereinfachung des gesamten Fertigungsprozesses

downloads

Die im Herbst 2017 eingeführten multifunktionalen MB-NVDS-Werkzeuge (MFC) mit 10°-Spanwinkel erfreuen sich grosser Beliebtheit. Mit der Erweiterung der Werkzeuge mit Eckradius MB-RNVDS, können jetzt bis zu 132 Anwendungsgebiete abgedeckt werden. Durch die Kombination der produktivsten Anwendungsfälle, kann ein 3D-Bauteil bis und mit dem Vorschlichten mit nur einem Werkzeug erledigt werden! Inventar- und Rüstkosten, wie auch Werkzeugwechselzeiten werden deutlich reduziert und die Produktionskosten nachhaltig gesenkt. Der ToolExpert MFC hilft zuverlässig bei der Umsetzung!

Das Schneidenprofil der neuen MB-RNVDS-Werkzeuge (MFC) ist positiv ausgelegt. Ein Spanwinkel von 10° mit Schneidkantenkonditionierung erzeugt einen weichen und schwingungsarmen Schnitt, wodurch Bearbeitungskräfte sowie Leistungs- und Drehmomentaufnahme minimiert werden. Die Doppelnut und der durchgehende Zahnanschliff auch bei den Eckradiuswerkzeugen, ermöglichen eine sehr effektive Spanabfuhr, so dass die thermischen wie mechanischen Lasten gering bleiben. Somit wird der wichtige Eckradius an der Werkzeugstirn entlastet und es können bemerkenswert lange Standzeiten in der 3D-Bearbeitung erzielt werden.

Auch beim HDC- und HPC-Fräsen entfaltet die neue Geometrie ihre ganzen Leistungspotentiale. Unterstützt von dem ToolExpert MFC, wird der MB-RNVDS mit drei neuen Anwendungsfällen erweitert, so dass die Multifunktionalität der Werkzeuge voll ausgeschöpft werden kann. Darüber hinaus gibt der ToolExpert MFC nun einen hervorragenden Überblick über das breite Einsatzspektrum dieser wirklich einzigartigen MFC-Werkzeugfamilie.

Aufgrund zuverlässiger und applikationsbasierter Schnittdaten, können CAM-Strategien schneller realisiert und Einfahrzeiten minimiert werden.


Die Vorteile unserer MB-RNVDS gegenüber konventionellen Fräsern überzeugen auf ganzer Linie

Die Werkzeugtechnologie für die 3D-Bearbeitung!

Die MB-RNVDS-Werkzeuge sind in verschiedenen Eckradius- Ausführungen vorhanden. Insbesondere die grossen r/d1-Ausführungen, eignen sich hervorragend für die HFC-Bearbeitung. Sie vereint die Vorteile, sodass durch den Eckradius das Restmaterial in der Werkstückform geringer ist und die Endkontur gleichmässiger angefahren werden kann.

Um die Verschleissfestigkeit zu garantieren, sind alle MFC-Werkzeuge mit einer einzügig geschliffenen Stirnspanfläche im Radiusbereich und einer Schneidkantenkonditionierung ausgestattet, um höchsten mechanischen und thermischen Belastungen standzuhalten.


Die neuen Anwendungsfälle für die 3D-Bearbeitung!

Die neu hinzugefügten Anwendungsfälle ermöglichen ein extrem leistungsfähiges und prozesssicheres Bearbeiten von 3 dimensionalen Werkstücken. Präzise auf das Werkzeug abgestimmte Prozesszyklen eignen sich auch zur Ablösung von Wendeplattenwerkzeugen. Der grosse Vorteil liegt einfach darin, dass die Komplettbearbeitung vom Halbzeug bis und mit Vorschlichten mit nur einem MB-RNVDSWerkzeug erfolgen kann!

Je nach Bauteil können die notwendigen Anwendungsfälle vom CAM-Programmierer clever kombiniert werden: Das Hauptvolumen des 3D-Bauteils wird zunächst mittels der HDC-Frässtrategie abgetragen. Das Restmaterial wird danach mit der HFC- oder HSC-Frässtrategie weggeschruppt, um in die Vorschlichtbearbeitung mittels HSC-Strategie überzugehen. Alle notwendigen Schnittdaten für die unten beschriebenen Anwendungsfälle, wurden versuchstechnisch ermittelt und sind im ToolExpert MFC hinterlegt.

MFC-R – jetzt bis zu 132 Anwendungsgebiete mit der
Werkzeugtechnologie MB-RNVDS

Die einzigartige Multifunktionalität der neuen MB-RNVDS-Werkzeuge erstreckt sich auf zwölf Werkstoffgruppen, die mit elf Anwendungsfällen kombiniert werden können. Aufgrund des Eckradius ist es möglich, HFC (High Feed Cutting)-und HSC (High Speed Cutting)-Strategien zu fräsen,

die für gewisse Bauteilpartien die produktivste Lösung darstellen. In Kombination mit dem HDC (High Dynamic Cutting)-Fräsen, können Werkstückformen in unterschiedlichsten Werkstoffen und Vergütungszuständen hocheffizient bearbeitet werden.


Anwendungsvideos


ToolExpert MFC und Anwendungstechnik Wissen um die Applikationstechnologie = Wettbewerbsvorteil!

Zu den erweiterten MB-NVDS-MFC-Fräsern mit Spanwinkel von 10° wurden wiederum umfassende Schnittdaten erarbeitet und in die neue Version des ToolExpert MFC integriert. Mit wenigen Klicks bestimmen Sie Werkstoff, Anwendung und Werkzeug und erhalten so die zu programmierenden Parameter.

Im ToolExpert MFC finden Sie bei der Werkzeugauswahl Informationen zum Leistungsindex und zu den Anwendungsgebieten. Die neuen MB-NVDS mit 10° Spanwinkel und Schneidkantenbehandlung eignen sich hervorragend zum HDC-Fräsen. Die bestehenden MB-NVDS (8102/8202 sowie 8105/8205) eignen sich hervorragend zum HPC-Fräsen. So können Sie die MFC-Werkzeuge optimal Ihrem Maschinenumfeld und Anwendungsfall anpassen.

Zentraler Luft-/Kühlkanal

Alle MFC Werkzeuge haben einen zentralen Luft-/Kühlkanal. In Kombination mit der Eintauchstirn erreicht dieser die höchste Prozesssicherheit und Leistungsfähigkeit, da die Späne direkt aus dem Stirnbereich nach oben befördert werden. Das Eintauchen ab einer Tiefe von 1.5xd empfiehlt FRAISA nur mit innerer Kühlmittelzuführung.

HDC (High Dynamic Cutting)-Fräsen

HDC-Fräsen erbringt eine höhere Produktivität, Prozesssicherheit und geringere Belastungen als das HPC-Fräsen. Durch die gesteigerten Schnittgeschwindigkeiten sind aber auch die Prozesstemperaturen wesentlich höher. Je nach Bauteiltyp ergeben sich längere oder kürzere Eingriffslängen, welche die Temperatur direkt beeinflussen. Reduzieren oder erhöhen Sie die Schnittgeschwindigkeit, um die Prozesstemperatur zu steuern, und kontrollieren Sie so den Werkzeugverschleiss.


Nutzung moderner CAD-CAM-Systeme als Wettbewerbsvorteil

Durch das CAD-CAM erfolgt die Zuweisung des Anwendungsfalles und der Frässtrategie dem zu bearbeitenden Bauteil. Moderne CAD-CAM-Systeme ermöglichen eine Vielzahl von Bearbeitungsstrategien. Zuletzt wurde in vielen CAD-CAM-Systemen das High Dynamic Cutting (HDC, auch als trochoidales Fräsen bekannt) implementiert. Dieses Verfahren bietet erhebliche Wirtschaftlichkeitsvorteile und ist eine echte Ergänzung zu High Performance Cutting (HPC) und High Feed Cutting (HFC).

Der Wettbewerbsvorteil liegt nun darin zu wissen, welche Bearbeitungsstrategie mit Blick auf Produktivität, Sicherheit, Qualität und Maschinenumfeld optimal ist. Dabei ist das Wissen des Programmierers über die Möglichkeiten seiner Infrastruktur mitunter entscheidend.

Um die Abstimmung zwischen Infrastruktur und Nutzung von CAD-CAM-System weiter zu verbessern, integriert FRAISA dieses Schlüsselelement in seine regelmässig stattfindenden Zerspanungsseminare. Durch den Austausch mit den Seminarteilnehmern zeigt sich, dass die Leistungsreserve in diesem Bereich noch sehr hoch ist.


Downloads


Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?
Wir helfen gerne weiter!

FRAISA SA

Gurzelenstrasse 7

4512 Bellach

Telefon: +41 (0)32 617 42 42

Fax: +41 (0)32 617 42 41

E-mail: mail.ch@fraisa.com

Eingabefelder mit einem * sind Pflichtfelder

Bitte beachten Sie unsere Angaben zum Datenschutz.